Letztes Feedback

Meta





 

Was stimmt mit mir nicht?

Ich bin 27 Jahre jung und stehe mitten im Leben. Ich habe in all den Jahren immer alles, was ich angefangen habe, beendet. Meine schulische Laufbahn, mein Abitur, meine Ausbildung als staatl. geprüfte Kosmetikerin, mein fsj (freiwilliges soziale Jahr) in der Psychatrie usw. Ich hatte immer eine feste Verbindung zu meiner Famile und auch zu meinen Freunden (die man auch wirklich Freunde nennen kann). Ich habe meine Hobbys kontinuierlich und mit viel Motivation ausgeübt. Wobei ich sagen muss, dass ich viele Interessen vertrete und da fängt meine Geschichte auch schon an. Ich versuche in kurzen Worte zu erklären, wieso, weshalb, warum ich angefangen habe an mir selbst zu zweifeln oder besser gesagt zu hinterfragen, was mit mir eventuell nicht stimmt...Ich habe viele Persönlichkeiten, die oft aneinander ecken. Ich stehe auf viele verschiedene Sachen und mache viele Sachen gerne. Ich liebe Sport, wie z.B. Tanzen, Kickboxen, Ballett. Ich zeichne und Male gerne. Ich habe Klavier gespielt. Ich gestalte Räume gerne um, worauf ich ein Jahr im Malersaal gearbeitet habe, da ich gerne gestalte, Veränderung vornehme und auch gerne Theater gespielt habe. Ich gucke gerne Actionfilme, aber auch historische Filme nicht beneine. Könnte jetzt noch weiter ausführen, aber das würde zu lange dauern. Was ich sagen möchte ist, dass ich so viele Interessen pflege, dass ich nicht einmal mehr weiß, was ich beruflich mein Leben lang ausführen möchte. Ich stelle mir immer vor, wie ich ein bis zwei Jahre einen Beruf nach gehe und anschließend etwas Neuem nachgehe. Wenn das so einfach wäre. Ich würde gerne Design studieren, aber Notfallsanitäter gefällt nur auch sehr gut. Wobei Streetworkerin würde auch gut zu mir passen...nein, Bühnenbildnerin wäre auch nicht schlecht. Ach was, Innenarchitektin ist perfekt! Meine Gedanken schweifen von Minute zu Minute um. Sie können sich radikal ändern und ich kann nicht leugnen, dass es nervend ist. Ich überlege oft, was das für eine Episode ist, oder in das meine Persönlichkeit einfach ist. Aber da ich nie eine Antwort darauf bekam oder mir selbst geben konnte, entschloss ich mich diese einfach hinzunehmen und zu sagen: Pah! Dann ist es eben so! Solange ich im Leben tätig bin, ist alles cool. Tja, wenn es nur das wäre. Meine Persönlichkeit macht mir zu schaffen. Ich bin nicht hässlich und nicht dumm. Ist schon einmal gut. Aber ich bin nicht typisch. Das bekomme ich oft, sehr oft zu hören. Was ich persönlich nicht mag, wenn man mir Komplimente oder ähnliches gibt. Na guuut...ich komme zum Punkt. Ich habe unter anderem eine sehr sensiblen Kern, der mich zwischendurch zum Verzweifeln bringt. Ich bin manchmal sehr nah am Wasser gebaut. Mir kommen die Tränen, wenn ich negative Nachrichten von Tieren lese oder höre, wenn Menschen nicht respektvoll miteinander umgehen, wenn ich Filme mit einem tieferem Sinn sehe, wenn nahestehende mich verbal verletzen und, und und. Aber auf der anderen Seite bin ich eine kalte und harte Frau. Ich habe eine kalte Seite an mir, die nur Menschen zu spüren bekommen, die es WIRKLICH verdient haben. Ich habe lange auf meinem Bett gelegen und mich gefragt, was mit mir nicht stimmt. Warum bin ich so tolerant, ehrlich, freundlich, zuvorkommend und gönnerisch den Menschen gegenüber. Aber bekomme es nicht zurück? Irgendwann wurde, mir mal klar. Es ist so egal, was andere Leute sind. Sie Hauptsache ist doch, dass ich mir selber treu bleibe und zu dem stehe, was und wer ich bin!!! Liebe GrüßeEure Callinka

1 Kommentar 20.4.16 23:54, kommentieren

Werbung